# 161

Alles, was in letzter Zeit passiert, ist zu krass, um es in Worthüllen zu pressen. In mir tut es zu sehr weh, um Worte zu finden. Ich kann mir nicht erklären, womit ich diese Familie verdiene: ein Arschloch zum Vater, einen Kontrollfreak zur Mutter und einen Bruder, der einfach nicht da ist.
Alles, was in Zukunft kommt, macht mir Angst. Ich will mir mein Leben von dieser Frau nicht zerstören lassen, und mache es dadurch noch mehr kaputt. Ich kann einer Konfrontation weiter aus dem Weg gehen, aber ich bin mir gerade sehr sicher, dass diese Wunden nicht heilen werden. Wahrscheinlich sitze ich auch in 20 Jahren noch heulend da und frage mich, was an einer funktionierenden Kommunikation so schwierig ist. Und warum ein Mensch immer Produkt seiner Sozialisation sein muss. Es kotzt mich an.
28.12.07 19:31


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de